Bauerneintopf – der gesunde Eintopf fürs ganze Jahr

Eintöpfe und Aufläufe stehen in vielen Haushalten immer ab den kalten Tagen im Herbst auf dem Speiseplan. Neben anderen kräftigen Speisen wie zum Beispiel einem Zwiebelschnitzel, einer heißen und dampfenden Serbischen Bohnensuppe oder Wildgerichten. Klar, denn wer will schon im Sommer bei rund 30 Grad Außentemperatur mit einem „schweren“ Gericht kämpfen. Das kann für den Körper und dessen Kreislaufsystem nicht gut sein…

Doch oh Wunder! Dieser Bauerntopf ist nicht „schwer“

Viel Gemüse, eher fettfreies Hackfleisch, und nur bisschen geräucherter Speck, ergeben im Endeffekt ein wirklich „leichtes“ Gericht. Das Gemüse haben wir ja bereits erwähnt, und dieses ist nicht nur in kleinen Mengen mit von der Partie: Kartoffeln, Karotten und Bohnen gehören unter anderem zu den Hauptdarstellern. Sprich: dieser Bauerntopf hat eigentlich das ganze Jahr hindurch Saison.

Apropos Saison: saisonales Gemüse

Bei diesem Bauerntopf gibt es wie bei den meisten Eintopf-Rezepten keine oberstrengen Regeln. Will heißen: es müssen nicht genau jene Gemüsesorten, die sich unterhalb in der Zutatenliste befinden, im Topf wiederfinden. Seid kreativ! Jetzt, im Winter kann etwa mit den verschiedensten Kohlsorten operiert werden. Oder ihr habt vielleicht noch einen Kürbis im Keller lagern – so wie es früher bei den Bauern eben auch der Fall war. Die werden sich keine marokkanischen Paprika in ihren Bauerntopf geschibbelt haben.

Die Zubereitung ist ein Klacks!

Wer noch nie einen Eintopf zubereitet hat, der mag vielleicht denken: Mein Gott, wie lässt sich so ein herrliches Gericht nur zaubern? Die Antwort: wirklich ganz einfach. Bei den meisten Eintöpfen geschieht die Zubereitung in 2 Schritten: alles klein schnibbeln und dann wandern die Zutaten in einer gewissen Reihenfolge in den Topf. Diese Reihenfolge muss auch nicht wie Englischvokabeln in der Schule auswendig gelernt werden, denn dafür haben wir ja die Zubereitungsschritte unterhalb aufgeführt. Eintopf kochen, besonders dieser Bauerneintopf: ein Kinderspiel!

Der Eintopf ist generell ein Onepot-Gericht

Das ist das Schöne an Eintöpfen, und es gilt auch für diesen Bauerneintopf: das gesamte Essen wird in einem Topf zubereitet! Ein klassisches Onepot-Gericht. Beilagen zubereiten? Überflüssig!

Portionen: 6
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 1 Stunden

Zutaten

  • 1,5 kg Hackfleisch
  • 3 Zwiebeln
  • 200 g geräucherter Speck
  • 250 g Karotten
  • 500 g Weißkraut
  • 500 g Kartoffeln
  • 1 TL Kümmel
  • 1,5 L Gemüsebrühe
  • 250 ml Dunkelbier
  • 250 g grüne Bohnen
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Bund Petersilie (frisch)
  • Salz (zum Würzen)
  • Pfeffer (zum Würzen)

Zubereitung

  1. Zuerst den Speck in Stifte schneiden sowie die Zwiebeln schälen und klein würfeln.
  2. Das Öl im Topf erhitzen und darin den Speck auslassen.
  3. Das Hackfleisch hinzugeben und krümelig anbraten.
  4. Die gewürfelten Zwiebeln darin ein wenig andünsten. Sowie mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen.
  5. Jetzt die die Bohnen, Kartoffeln (geschält und in mundgerechte Stücke geschnitten), die klein geschnittenen Karotten und das gehobelte Kraut zugeben und für paar Minuten mit dünsten.
  6. Mit dem Dunkelbier ablöschen und der Gemüsebrühe aufgießen. Alles für rund 45 Minuten köcheln lassen.
  7. Vor dem Servieren nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken und die klein geschnittene Petersilie unterheben.

Interesse an leckeren Rezepten?

Teile uns deine Mailadresse mit und erhalte unsere Rezepte.

Kostenlos mit Videoanleitungen –

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar