Gasgrill-Temperatur: Die richtige Hitze für jedes Grillgut

Die richtige Gasgrill-Temperatur ist beim Grillen das A & O, um saftiges und gleichzeitig krosses Grillgut zuzubereiten. Bei zu geringer Hitze werden Fleisch und Fisch nicht gar, bei zu hoher Hitze wird das Grillgut trocken oder kann sogar verbrennen.

Gasgrill Temperatur auf Thermometer

In diesem Beitrag wollen wir dir zeigen, auf was du bei der Gasgrill-Temperatur achten solltest und welches Grillgut bei welcher Wärme gegrillt werden sollte. So wirst du optimale Ergebnisse erhalten.

Warum ist die Gasgrill-Temperatur so wichtig?

Viele Gasgrills werben damit, dass sie auf besonderen Sizzle- oder Turbo-Zonen sehr hohe Temperaturen von bis zu 800 Grad Celsius erreichen. Grill-Profis nutzen diese Hitze, um Steaks und andere, dicke Fleischstücke in kürzester Zeit von allen Seiten scharf anzubraten.

Für Grill-Anfänger, die gerade erst das Grillen lernen, können diese Temperaturen jedoch gefährlich werden und sind nicht unbedingt nötig, um saftiges Fleisch zu erhalten. Gerade auf Sommerpartys, bei denen man den Grill nicht zu jedem Zeitpunkt im Blick hat, kann es nämlich schnell passieren, dass das Grillgut verbrennt.

Auch das heruntertropfende Fett kann die Sicherheit beim Grillen beeinträchtigen; gelangt dieses Fett ins Feuer, können Stichflammen entstehen, welche ungesunde Dämpfe verursachen und an das Grillgut weitergeben. Auch der Geschmack kann darunter leiden.

Obwohl extrem hohe Temperaturen beim Gasgrill nicht unbedingt nötig sind, so sollte die Leistung doch ausreichend sein, um die Speisenvariation zu wahren. Mindestens 300 Grad Celsius sind eine gute Voraussetzung dafür. Ablesen kann man die Temperatur, die im Garraum herrscht, bei den meisten Geräten am eingebauten Thermometer im Deckel.

Übersicht: Welche Temperatur ist die richtige?

Egal, ob leckere Bratwurst, Gemüse oder Fisch; In unserer Übersicht möchten wir dir nun die beliebtesten Grillspeisen vorstellen und dir die Temperatur nennen, welche ideal ist, um dein Grillgut perfekt zuzubereiten.  

Würstchen werden auf dem Gasgrill gedreht

Die folgenden Temperaturen sollten beim Grillen mit Gas eingehalten werden:

  • Steaks: 250 bis 300 Grad
  • Geflügel: 150-280 Grad
  • Bratwurst, geräuchertes Fleisch: 120-180 Grad
  • Rippchen (Spare Ribs), Pulled Pork, Beef Brisket: 100-150 Grad
  • Wild: 130-180 Grad
  • Fleischersatz (z.B. Tofu): 170-200 Grad
  • Fisch: 130-190 Grad
  • Gemüse: 150-180 Grad
  • Frisches Obst, Salate: 160-180 Grad
  • Pizza mit Pizzastein, Kartoffeln: 230-260 Grad

Wichtig ist, dass du deinen Grill vorheizen lässt, bis er die richtige Temperatur für das jeweilige Grillgut erreicht hast. Nur so kannst du sicherstellen, dass Fleisch & Fisch nicht trocken werden, weil sie zu lange auf dem Grill liegen.  

Unterschiede: Indirektes und direktes Grillen

Auch beim direkten und indirekten Grillen mit dem Gasgrill gibt es Unterschiede in der Temperatur;

Beim direkten Grillen regulierst du die Temperatur zum Vorheizen zunächst auf die höchste Stufe. Nun wird das Grillgut bei den oben aufgeführten Temperaturen für die Zeit gegrillt, welche im Rezept angegeben ist. Der Deckel wird dabei nur zum Wenden der Speisen geöffnet.

Beim indirekten Grillen wird der Gasgrill auf die gleiche Art vorgeheizt. Auch hier bleibt der Deckel während des gesamten Grillvorgangs geschlossen. Die Brenner solltest du auf mittlere Stärke einstellen.

Anstatt es scharf anzubraten, wird das Grillgut beim indirekten Grillen allerdings sehr langsam gegart – bei konstanten Temperaturen von ca. 180 Grad Celsius. Falls du Fisch und Fleisch im eigenen Dampf räuchern möchtest, nimmt dies sehr viel Zeit in Anspruch. Daher solltest du einen Topf mit Wasser unter der Grillhaube platzieren, damit das Grillgut nicht austrocknet.

FAQ

Wie lange sollte man einen Gasgrill vorheizen?

Wie lange du deinen Gasgrill vorheizen solltest, ist immer von der Leistung und dem Grillgut abhängig, welches du auf deinem Gerät zubereiten möchtest. Wichtig ist, dass dein Grill die erwünschte Temperatur erreicht hat und du erst dann mit dem Grillen beginnst. Bei modernen Geräten dauert das meist etwa 10 Minuten. Ablesen kannst du die Temperatur zu jeder Zeit am Thermometer im Deckel.

Welche Temperatur ist optimal für Fleisch?

Auch diese Frage lässt sich pauschal nicht beantworten. Möchtest du dein Fleisch bspw. räuchern, sind Temperaturen von 120-180 Grad beim indirekten Grillen ausreichend. Steaks sollten bei etwa doppelt so hohen Temperaturen, allerdings nur für wenige Minuten von jeder Seite, gegrillt werden.

Welche Grill-Temperatur ist für Gemüse ideal?

Wer gern vegetarisch oder vegan grillen würde, kommt um Gemüse nicht herum. Da dieses viel Wasser enthält und auch nach dem Grillen noch saftig sein soll, reichen Temperaturen von 150-180 Grad aus. Oftmals wird Gemüse auch auf einem Gasgrill mit Seitenbrenner gekocht, da dieser sehr gut für Pfannengerichte und Beilagen geeignet ist.

Bei welcher Temperatur Fisch grillen?

Auch für Fisch eignet sich das indirekte Grillen ideal. Temperaturen von etwa 130-190 Grad sollten hierbei nicht überschritten werden. Wer Lachs, Forelle & Co. besonders zart zubereiten möchte, sollte dem Grillgut Zeit geben und ein Gefäß mit Wasser im Grill platzieren.

Gasgrill bei welcher Temperatur freibrennen?

Nach dem Grillen solltest du deinen Gasgrill regelmäßig freibrennen, um ihn von Fettresten und Verkrustungen zu befreien. Hierfür werden die Regler einfach auf die höchste Stufe gedreht und bleiben bei geöffnetem Deckel für 10 Minuten eingeschaltet. Nach dem Abkühlen können Aschereste einfach mit der Grillbürste entfernt werden.

Schreibe einen Kommentar