Gasgrill reinigen schnell und einfach in 5 Minuten

Wie reinige ich einen Gasgrill richtig?

Um lange Freude an deinem Gasgrill zu haben, solltest du ihn regelmäßig und richtig reinigen. Das Gasgrillreinigen schont nicht nur das Material deines Grills, sondern behält auch den Geschmack bei zukünftigen Grillabenden.

Sicherlich fragst du dich: wie mache ich das denn? Und ist es kompliziert einen Gasgrill zu reinigen? Unser Beitrag wird dir helfen, diese Fragen zu beantworten und dir zeigen, dass es ganz einfach sein kann, einen Gasgrill zu reinigen.

Schritt 1: Vorbereitung

Das wichtigste Reinigungsmaterial, was du benötigst, ist eine Grillbürste. Damit lassen sich Reste und Ablagerungen auf dem Grillrost am besten entfernen. Auf dem Markt gibt es viele verschiedene Anbieter für Grillbürsten. Du solltest beim Kauf darauf achten, dass du eine Grillbürste auswählst, die gut in der Hand liegt.

Hier haben wir für dich die besten Grillbürsten herausgesucht: Klick*

Für die Innenreinigung deines Grills, solltest du auf Drahtschwämme und chemische Reiniger verzichten. Diese könnten die Oberflächen zerkratzen und ungesunde Rückstände hinterlassen. Am einfachsten geht es immer noch mit einem normalen Schwamm und Seifenwasser (Spülmittel) oder Essig.

Für die Außenreinigung eignen sich am besten Edelstahl- oder Glasreiniger. Am besten benutzt du auch einen ganz normalen Schwamm, um hässliche Kratzer zu vermeiden.

Schritt 2: Gasgrill richtig aufheizen

Wenn das letzte Grillgut vom Rost ist, stellst du am besten alle Brenner noch einmal auf volle Flamme und schließt den Deckel. Damit verbrennst du ganz einfach den meisten Schmutz und musst somit weniger sauber machen.

Schritt 3: Gasgrill reinigen

Sobald der Grill nicht mehr oder nur noch wenig qualmt, kannst du den Deckel wieder öffnen. Durch das Hineinschauen, kannst du nun die Asche der verkohlten Speisereste sehen. Diese Asche lässt sich problemlos mit der Grillbürste vom Rost entfernen.

Schritt 4: Die richtige Vorsorge

Die eigentliche Reinigung ist mit Schritt 3 schon abgeschlossen. Allerdings solltest du in regelmäßigen Abständen deinen Grill auch von innen und außen reinigen. Dazu entfernst du das Grillrost und säuberst die Brennkammer mit einem Schwamm und etwas Seifenwasser.

Zu aggressive chemische Reinigungsmittel können die Oberflächen angreifen, darum verzichte besser darauf. Wenn das Seifenwasser nicht ausreicht, haben wir dir hier auch spezielle Grillreiniger zusammengestellt: Klick*

Schritt 5: Außenreinigung

Ab und zu solltest du deinen Grill auch von außen reinigen, um den Glanz und schönen Anblick zu erhalten. Dazu nimmst du am besten einen Schwamm und Edelstahlreiniger. Ein normaler Glasreiniger tut´s in den meisten Fällen auch.

Auf was muss ich beim Gasgrill reinigen achten?

Das wichtigste vorneweg:

Du solltest deinen Grill nach jedem Benutzen reinigen.

Am besten direkt noch am gleichen Abend. Nur so kannst du sicher sein, alle Verschmutzungen leicht abzukriegen und auch beim nächsten Grillabend wieder ein leckeres Menü zaubern zu können.

Um dich nicht zu verletzen, solltest du nach dem Ausbrennen etwas warten, bis der Grill ein wenig abgekühlt ist. Wichtig ist, das Rost nach jedem Grillabend direkt zu reinigen. Schon am nächsten Morgen kann es deutlich schwieriger werden, die Reste und Verschmutzungen von deinem Grill sauber zu bekommen.

Die Innen- und Außenreinigung kann, je nach Bedarf, in kürzeren oder längeren regelmäßigen Abständen erfolgen.

Tipps für das Reinigen eines Gasgrills

Mit unserer Anleitung schaffst du es, deinen Grill schön und sauber zu halten. Somit kannst du auch lange Freude an deinem Gasgrill haben.

Für weitere Tipps zum Reinigen deines Gasgrills sieh dir folgendes Video auf YouTube an:

Die richtigen Reinigungsmittel für das Reinigen eines Gasgrills

Wie schon beschrieben, solltest du beim Gasgrillreinigen auf den Einsatz der Chemiekeule verzichten. In den meisten Fällen reichen ein Schwamm und etwas Seifenwasser aus. Das mag etwas aufwendiger sein, aber auch die kostengünstigste Methode.

Wenn du es einfacher haben willst, verwende spezielle Grillreiniger. Damit lassen sich Verschmutzungen schnell und leicht entfernen. Trotzdem schonen sie die Materialien.

Einen guten Grillreiniger findest du hier: Klick*

Die richtige Pflege für ein langes Leben des Gasgrills

Bei richtiger Pflege hält ein guter Gasgrill ein Leben lang. Neben der regelmäßigen Reinigung gibt es dabei noch ein paar Punkte, auf die du achten solltest:

  1. Ist der Grill nicht in Benutzung, so sind Abdeckhauben vorteilhaft. Sie schützen deinen Grill vor Staub und Feuchtigkeit. Insbesondere die großen Marken, wie Weber, Outdoorchef, Landmann oder Napoleon, bieten eine große Auswahl an Zubehör für Ihre Grills
  1. Vor dem ersten Grillen solltest du deinen Gasgrill 25-30 auf hoher Stufe heizen. Das verbrennt eventuelle Rückstände aus der Produktion.
  1. Vor dem Grillen solltest du den Grill kurz bei geschlossenem Deckel vorheizen. Das tötet Bakterien und entfernt eventuellen Flugrost.
  1. Ein Antihaft-Spray hilft dir dabei, dass dein Essen nicht zu sehr am Grillrost kleben bleibt. Angebote dafür findest du hier: Klick*
  1. Regelmäßige Reinigung des Gasgrills ist Pflicht für ein langanhaltendes Grillvergnügen!
Teile bitte jetzt diesen Artikel, wenn er dir geholfen hat:

Schreibe einen Kommentar