Gasgrill mit Infrarotbrenner

Holzkohle-, Gas- oder Elektrogrill – so bereiten wohl die meisten Deutschen ihr Grillgut zu und das nicht nur auf dem Campingplatz.

Dabei hat sich in den letzten Jahren eine besonders spannende Grillfunktion etabliert, die wir heute genauer unter die Lupe nehmen wollen. Gasgrills mit Infrarotbrenner sind das Non-Plus-Ultra unter Grillfans weltweit und bieten einige spannende Vorteile, um dein nächstes BBQ aufs nächste Level zu heben.

Fleisch vom Grill

Was ist ein Infrarotbrenner beim Gasgrill?

Infrarotbrenner, Sizzle- oder Premium-Zone: Für den im Gasgrill integrierten Infrarotbereich gibt es viele, teils herstellerspezifische Begriffe.

Sie alle beschreiben aber letztendlich den Bereich, in dem sich mehrere oder eine Keramikplatte befindet, die mit kleinen Gasdüsen erhitzt wird. Teilweise befinden sich diese direkt in der Grillfläche anstelle eines weiteren Gasbrenners.

Bei einem Infrarotgrill mit Backburner befindet sich die beheizbare Keramikplatte an der Rückseite des Grills und wird als Ergänzung zum Braten von Drehspießen genutzt. Genauso gibt es auch den Gasgrill mit seitlichem Infrarotbrenner.

Übrigens nicht verwechseln: Bei einem Gasgrill mit Infrarotbrenner gilt dieser nur als Ergänzung zum eigentlichen Grillen mit Gas. Ein Infrarot-Gasgrill heizt ausschließlich mit dieser Grillfunktion. Diese findest du meistens als kleinen Gasgrill mit Obergrillfunktion.

Gemüse und Fleisch auf einem Grill

Wie funktioniert ein Gasgrill mit Infrarotbrenner?

Wie schon gesagt, ein Infrarotbrenner ist nichts anderes als eine Keramikplatte, die entweder durch kleine Gasdüsen oder auch elektrisch zum Glühen gebracht wird.

Anders als bei allen anderen Grillarten, erwärmt ein Gasgrill mit Infrarot- und Keramikbrenner nicht die umliegende Luft, sondern erzeugt die Wärme erst beim Auftreffen auf die Oberfläche des Grillguts an sich. Daher gilt das Grillen mit Infrarot als besonders schnell und ist eine ideale Alternative zum Grillen mit Holzkohlen.

Was sind die Vor- und Nachteile?

Na, wem läuft schon das Wasser im Mund zusammen? Und dabei sind wir noch nicht einmal mit den Vor- und Nachteilen durch!

Denn neben der bereits erwähnten Turbo-Geschwindigkeit bieten die Brenner noch andere clevere Nutzungsmöglichkeiten.

Vorteile

  1. Durch das schnelle, sehr heiße Anbraten bleibt der Fleischsaft erhalten und das Grillgut wird schön zart.
  2. Das Aufheizen sowie die Garzeit an sich sind nur ein Bruchteil so groß wie bei anderen Grillarten. Infrarotbrenner erreichen in wenigen Minuten Temperaturen um die 400 °C.
  3. Es entsteht kaum Flammen- und Rauchbildung, wodurch du einen Infrarotbrenner auch in der Wohnung einsetzen kannst.
  4. Es wird deutlich weniger Gas verbraucht, als bei einem klassischen Gasgrill.

Nachteile

  1. Beim Zubereiten von Gemüse und Fisch ist ein wenig Vorsicht geboten, da diese durch die hohe Grilltemperatur von bis zu 800 °C viel schneller gar sind und dementsprechend auch schneller verbrennen.
  2. Gasgrills mit integriertem Infrarotbrenner sind in der Anschaffung etwas teurer.

Fazit: Soll man einen Gasgrill mit Infrarotbrenner kaufen?

Ohne Frage: ja!

Besonders als Fleischliebhaber solltest du auf keinen Fall auf einen Test mit Infrarotbrenner verzichten.

Außerdem kannst du den Bereich nutzen, um darauf Beilagen in einer Pfanne zu erhitzen und sparst dir so nerviges Rennen in die Küche. Ein weiterer Pluspunkt für gesellige Abende in lustiger Runde.

Wo kann man Infrarotbrenner-Gasgrills kaufen?

Wir wissen ja nicht, wie es dir geht, aber wir freuen uns jetzt schon aufs nächste BBQ! Bleibt nur noch zu klären, wo du deinen BBQ-Gasgrill mit Infrarotbrenner kaufen kannst.

Es gibt sie mittlerweile in jedem gut sortierten Bau- oder Gartencenter. Wir empfehlen dir aber eine Bestellung online, da das Gewicht einer Grillstation nicht zu unterschätzen ist. Wir haben die Hersteller unter die Lupe genommen und die besten Angebote aus dem Netz für dich zusammengestellt.

Hier kommen unsere Top 6 Modelle:

Mayer

Egal, ob Profi-Griller oder King of Campingplatz: Die Grills von Mayer zeichnen sich durch ihre unterschiedlichen Ausstattungen aus. Von der professionellen Outdoor-Küche bis hin zum kleinen Gas-Kugelgrill findest du hier alles.

Gasgrill ZUNDA der Marke "Mayer"
  • Backburner für das Anbraten an Drehspießen enthalten.
  • Seitenbrenner in der Seitenablage eingelassen.
  • Keine extra Turbozone.
  • Mit 59 kg durchschnittlich schwer.
Zum Amazon-Angebot*

Enders

Von teuer bis günstig: Beim deutschen Hersteller „Enders“ ist für jeden Geldbeutel der richtige Grill dabei.

So gibt es neben echten Premiumvarianten auch kleinere Modelle, die auch auf schmalen Reihenhausterrassen einen geeigneten Platz finden. Folgende Vorteile bietet der Enders Gasgrill:

  • Unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis.
  • Cleveres Reinigungssystem integriert und viele Features.
  • Turbozone mit starker Leistung für extra scharfes Anbraten von Fleisch bis zu 800 Grad Celsius.
  • Modell mit Seitenbrenner zum Erhitzen von Töpfen und Pfannen.
  • Mit 46 kg schön leicht und ideal für den Heimgebrauch.
Zum Amazon-Angebot*
Gasgrill von Enders - Modell: Kansas PRO 3 SIK Turbo

Napoleon

Der Napoleon Gasgrill zählt zu den wohl Beliebtesten unter echten BBQ-Fans, da er mit seinen Funktionen als komplette Outdoorküche fungiert. Grillen, Smoken, indirektes Garen – alles kein Problem.

Gasgrill Napoleon Prestige Pro
  • Modell in Profi-Qualität.
  • Leistungsstarker Infrarotbrenner, Seitenbrenner zum Erhitzen von Pfannen und Töpfen und Backburner zum Braten an Drehspießen enthalten.
  • Durch die Ausstattung sehr teuer in der Anschaffung.
  • Wetterbeständiges Edelstahl
  • Mit 101 kg das schwerste Modell in unserem Vergleich.
Zum Amazon-Angebot*

Rösle

Das Bayerische Unternehmen zählt ähnlich wie Weber zu den Urgesteinen im Grillsegment.

Doch wo man den Weber Gasgrill mit Infrarotbrenner vergeblich sucht, hat die Firma Rösle gleich mehrere Produkte im Angebot.

  • Modell mit extra Sizzle Zone sowie einem Seitenbrenner.
  • Besonders scharfes Anbraten von Fleisch bis zu 800 Grad Celsius heiß möglich.
  • Zählt zu den leichteren Modellen mit 50 KG.
  • Glaseinsatz im Deckel ermöglicht eine simple Kontrolle des Grillguts.
Zum Amazon-Angebot*
Rösle-Gasgrill 25317 als BBQ Station

Outdoorchef

Vielleicht ist der Schweizer Hersteller „Outdoorchef“ noch ein wenig unbekannter, umso qualitativer sind aber die Gasgrills.

Das Praktische hier ist, dass die Infrarot-Technologie direkt in die Grillfläche der Grills integriert sind und man so genügend Ablagefläche seitlich hat.

Outdoorfchef Gasgrill Australia 455 G
  • Infrarot Gasgrill ermöglicht passives Nachgaren von Fleisch.
  • Inkl. integrierter Seitenkocher
  • Thermometer im Deckel
  • Klappbare Seitentische machen ihn schön platzsparend.
  • Mit 60 kg liegt er gewichtsmäßig im Mittelfeld.
  • 2 Farbvarianten: In schwarz und Edelstahl erhältlich.
  • Mehrere Roste aus Gusseisen inklusive.
Zum Amazon-Angebot*

Burnhard

„Von Griller für Griller“ lautet das Firmenmotto des Düsseldorfer Unternehmens und so findest du hier garantiert deinen passenden Grill zu fairen Preisen.

  • Luxusvariante mit Infrarotbrenner in der Grillfläche und einem zusätzlichen Seitenkocher.
  • Extra große Grillfläche.
  • Porzellanbeschichtetes Rost für eine simple Reinigung.
  • Wetterbeständiges Edelstahl
  • Thermometer im Deckel
  • Mit 33 kg das leichteste Modell im Vergleich.
Zum Amazon-Angebot*
Gasgrill mit 3 Brennern der Marke "Burnhard"
Teile bitte jetzt diesen Artikel, wenn er dir geholfen hat:

Schreibe einen Kommentar