Grillen mit Gas: Darauf musst du achten

Welche Gas-Art sollte ich beim Grillen verwenden?

Wenn du einen Gasgrill gekauft hast, brauchst du natürlich noch das richtige Gas zum Grillen. Dabei steht man oft vor der Frage: Propan- oder Butangas? Und wo ist da eigentlich der Unterschied?

Beide Gase werden gerne als Brennstoffe für Gasgrills verwendet. Sie unterscheiden sich aber bei der Energieausbeute, der Brennfähigkeit und auch beim Preis.

Für ein perfektes Grillen mit Gas im Sommer ist Butangas völlig ausreichend. Da Butangas allerdings bereits bei Temperaturen um 0 Grad Celsius nicht mehr brennfähig ist, sollte für das winterliche Grillvergnügen eher zu Propangas gegriffen werden.

Außerdem ist Propangas meistens günstiger zu kaufen als Butan. In den meisten Fällen enthalten fertige Gasflaschen sowieso ein Gemisch aus beiden Gasen, um die Vor- und Nachteile möglichst auszugleichen.

Vorteile des Grillens mit Gas

Der Gasgrill bietet ganz klar den Vorteil, dass er keine lange Warmlaufzeit benötigt. Im Gegensatz zu einem Holzkohlegrill ist das Grillen mit Gas sofort einsatzbereit.

Durch den Verzicht des Verbrennens von Kohle, wird außerdem die Entwicklung gesundheitsschädlicher Stoffe vermieden.

Einen Vergleich, mit den anderen Grillarten, haben wir hier für dich zusammengetragen: Grill-Vergleich.

Auf was muss ich beim Grillen mit Gas achten?

Besonders bei der ersten Benutzung deines neuen Gasgrills, kann das alles etwas ungewohnt sein. Hast du dir aber ein gutes Gerät ausgesucht, so sollte auch die Handhabung sehr leicht lernbar sein.

Ein paar der am einfachsten zu bedienenden Gasgrills, haben wir hier für dich herausgesucht:

Outdoorchef LEON 570 G schwarz BBQ Gasgrill

Gasgrill LEON-570-G des Herstellers Outdoorchef
Outdoorchef LEON 570 G schwarz BBQ Gasgrill
  • Aktuell im Angebot für 439 Euro
  • Für Einsteiger und Profis geeignet
  • Mit Gasflaschenhalterung
  • Integriertes Thermometer
  • Sehr gutes Grillerzeugnis

Outdoorchef Gasgrill „City 420 G“

  • Aktuell für unter 165 Euro
  • Für Einsteiger und Profis geeignet
  • Integriertes Thermometer
  • Bestes Grillerlebnis
Gasgrill CITY-420-G des Herstellers Outdoorchef
Outdoorchef Gasgrill „City 420 G“

Ist Grillen mit Gas überall erlaubt?

Grundsätzlich ist das Grillen mit einem Gasgrill auf der eigenen Terrasse oder dem Balkon in Deutschland erlaubt. Du solltest dich bei deinen Grillpartys aber natürlich trotzdem an die in deinem Wohnumfeld geltenden Nachtruhezeiten halten.

Allerdings gab es dazu auch schon mehrfach Streitigkeiten, die vor Gericht gelandet sind. Dabei kann die Häufigkeit der Nutzung des Gasgrills eingeschränkt werden. Insbesondere wenn andere Nachbarn sich dadurch belästigt fühlen.

In öffentlichen Parks ist dagegen das Grillen oftmals generell verboten. Ausnahmen gibt es aber auch hier. Informiere sich am besten bei deiner Stadtverwaltung, um herauszufinden, in welchen Parks gegrillt werden darf.

In Wäldern und Naturschutzgebieten ist das Grillen generell verboten.

Wie gelingt das perfekte Grillvergnügen mit Gas? (Anleitung)

Wenn du bisher nur mit einem Holzkohle- oder Elektrogrill gegrillt hast, dann solltest du am Anfang ein paar wichtige beachten. Unsere Tipps helfen dir dabei, ein perfektes Grillvergnügen mit deinem Gasgrill zu erleben.

Damit die leckeren Grillrezepte auch perfekt gelingen, gibt es 4 Dinge zu beachten:

  1. Die Wahl des richtigen Grills
  2. Die Wahl des richtigen Gases
  3. Die richtige Vorbereitung
  4. Das richtige Entzünden des Gasgrills.

Auf was du beim Kauf eines Gasgrills achten solltest und welcher für dich der Richtige ist, kannst du hier nachlesen: Die besten Gasgrills.

Auf die Wahl des richtigen Gases sind wir weiter oben im Blogbeitrag ja schon einmal eingegangen. Wenn du dich an unsere Tipps hältst, kann beim Grillen mit Gas nichts mehr schiefgehen.

Zur richtigen Vorbereitung gehört in erster Linie der korrekte Anschluss der Gasflasche an den Gasschlauch deines Grills. Ein falscher Anschluss des Gases kann zu erheblichen Risiken und Verletzungsgefahr führen. Halte dich also bitte unbedingt an die Anleitung des Herstellers!

Zum Entzünden des Grills musst du natürlich das Gas an der Gasflasche aufdrehen. Ein wichtiger Tipp:

Öffne den Deckel des Gasgrills!

Andernfalls kann sich ausströmendes Gas unter dem Deckel sammeln und explosionsartig entzünden. Dies kann zu einer Verpuffung oder schlimmstenfalls zu einer Stichflamme beim Öffnen des Deckels führen.

Was du sonst noch beim Grillen mit Gas beachten solltest, erfährst du in diesem Video:

Teile bitte jetzt diesen Artikel, wenn er dir geholfen hat:

Schreibe einen Kommentar