Gasgrill für Gastronomie

Diese Voraussetzungen muss dein Gasgrill erfüllen

Solange du deinen neuen Gasgrill nur zuhause nutzt, solltest du auf jeden Fall darauf achten, dass er ein entsprechendes CE-Prüfzeichen hat. Das gleiche gilt natürlich auch, wenn du einen eigenen Gastronomiebetrieb hast.

Ein Gasgrill für die Gastro muss aber auch noch ein paar zusätzliche Voraussetzungen erfüllen. Wenn du deinen Gasgrill gewerblich nutzen willst, gelten in Deutschland besondere Vorschriften.

Geregelt ist das Ganze in der BGV D34 (Berufsgenossenschaftliche Vorschrift für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz zur Verwendung von Flüssiggas). Mehr zu dieser Vorschrift, kannst du in der PDF-Datei nachlesen.

Dort ist unter anderen vorgeschrieben, dass der Gasgrill in der Gastronomie mit einer Schlauchbruchsicherung und einem Druckminderer mit Überdrucksicherung verwendet werden muss. Wie eine Schlauchbruchsicherung funktioniert, erfährst du hier: Klick.

Außerdem dürfen Gasgrills in der Gastronomie nur von entsprechend geschultem Personal betrieben und gewartet werden. Zudem musst du bei der Aufstellung beachten, dass das Gerät nicht öffentlich zugänglich ist und gegen Beschädigungen geschützt ist.

Neben den gesetzlichen Vorschriften, solltest du natürlich auch darauf achten, dass der Gasgrill alle deine persönlichen Anforderungen erfüllt. So kannst du sicherstellen, dass du deinen Gästen schöne Menüs zubereiten kannst.

Außerdem werden deine Mitarbeiter viel lieber mit einem ordentlichen Profigerät arbeiten. Das steigert die Motivation und Produktivität deiner Belegschaft.

Damit du lange Freude an deinem neuen Gasgrill hast und dein Gastronomiebetrieb reibungslos läuft, solltest du das Gerät regelmäßig reinigen, pflegen und warten. Die Reinigung sollte aus hygienischen Gründen jeden Tag erfolgen.

Wie du deinen Gasgrill am schnellsten und effektivsten reinigst, verraten wir dir hier: Gasgrill zum Glänzen bringen.

Gastro-Gasgrill kaufen

Du bist auf der Suche nach einem neuen Gasgrill für dein Restaurant oder Imbiss? Ein Gasgrill für die Gastronomie stellt natürlich nochmal besondere Anforderungen.

Insbesondere die Größe des Grills sollte zu der Größe deines Betriebes passen, damit du auch alle Gäste zügig mit Essen versorgen kannst.

Im Bereich der Gasgrills für die Gastronomie gibt es verschiedenste Ausführungen mit unterschiedlichen Funktionen. Je nach Art deines Betriebs, sind diese Zusatzfunktionen sinnvoll, um alle Speisen einfach zubereiten zu können.

Im Folgenden möchten wir dir die wichtigsten Funktionen bei Gasgrills für die Gastronomie vorstellen.

Gasgrill mit Seitenbrenner

Ein Gasgrill mit Seitenbrenner hat den Vorteil, dass die Grillfläche schneller erhitzt wird. Zudem wird das Grillgut an allen Stellen gleichmäßig durchgebraten und erhitzt. Somit kannst du deinen Gästen Grillfleisch in perfekter Qualität bieten.

Den besten Gasgrill mit Seitenbrenner haben wir hier für dich herausgesucht:

Gasgrill mit Kochplatte

Ein Gasgrill mit Kochplatte bietet den Vorteil, dass du quasi Herd und Grill in einem Gerät hast. Somit kannst du gleichzeitig grillen und nebenbei auf der Kochplatte schon Soßen oder andere Beilagen zubereiten.

Du suchst nach einem Gasgrill mit Kochplatte? Dann schau dir unsere Empfehlungen an:

Gasgrill mit Drehspieß

Ein Gasgrill mit Drehspieß ist wesentlich vielseitiger als du im ersten Moment vermuten magst. Neben dem klassischen Grillhähnchen, können auf dem Grillspieß auch allerlei andere Gerichte zubereitet werden.

Zum Beispiel kannst du deinen Gästen ein leckeres Gyros, Schweinerollbraten oder auch Tafelspitz anbieten. Für viele Modelle gibt es den Drehspieß auch als Zubehör zu kaufen.

Wenn du also bereits einen Gasgrill für die Gastronomie hast, erkundige dich bei dem Hersteller, ob es einen passenden Grillspieß für dein Modell gibt.

Gasgrill mit Heckbrenner

Ein Heckbrenner ist, wie der Name schon sagt, ein Gasbrenner an der Rückseite des Gasgrills. Er ist insbesondere dafür gedacht, Grillgut an einem Drehspieß gleichmäßig durchzugrillen.

Wenn du dich also für einen Gasgrill mit Grillspieß entscheidest, sollte dieser auch über einen Heckbrenner verfügen. Der Heckbrenner kann aber auch zum indirekten Grillen verwendet werden. Das ist eine sehr schonende Grillmethode, die bei geschlossenem Deckel stattfindet.

Gasgrill mit Keramikbrenner / Sizzle Zone

Die sogenannte Sizzle Zone ist eine Keramikplatte mit vielen kleinen Öffnungen unter der ein zusätzlicher Brenner angebracht ist. Durch die vielen Flammauslässe können diese Brenner eine Temperatur von bis zu 750 Grad Celsius erreichen.

Ein Keramikbrenner ist ideal, um Steaks kurz und besonders intensiv anzubraten. Alle Säfte werden dabei sofort im Fleisch versiegelt. Das ergibt einen besonders saftigen Geschmack.

Du möchtest dieses Geschmackserlebnis deinen Gästen nicht vorenthalten? Dann schau dir hier einen guten Gasgrill mit Keramikbrenner für dein Restaurant an:

Gasgrill mit Infrarotbrenner

Der Infrarotbrenner funktioniert im Prinzip genauso, wie die glühenden Briketts auf einem Holzkohlegrill. Der Vorteil gegenüber Kohle ist, dass der Wärmebereich wesentlich besser kontrolliert werden kann und somit gleichmäßiger ausfällt.

Durch einen Infrarotbrenner bleibt das Fleisch schön saftig und trocknet kaum aus. Ein gutes Angebot für Gasgrills mit Infrarotbrenner haben wir hier für dich zusammengestellt:

Gasgrill mit Backofen

Ein Gasgrill mit Backofen schafft dir mehr Flexibilität in deiner Gastroküche. Idealerweise besitzt dein Gasgrill für die Gastronomie nicht nur einen Backofen, sondern gleichzeitig auch eine Kochplatte.

Somit brauchst du nur noch ein Gerät in deiner Küche und kannst alle Speisen problemlos zubereiten. Unseren Favoriten haben wir hier für dich zusammengestellt:

Gasgrill mit Edelstahlrost

Gerade in der Gastronomie sollte man eher auf einen Gasgrill mit Edelstahlrost zurückgreifen. Dieses ist rostfrei und somit langlebiger. Außerdem verschmutzen Edelstahlroste durch ihre Oberflächenstruktur nicht so leicht, wie Gussroste.

Bei Verschmutzungen ist ein Edelstahlrost zudem leichter zu reinigen und besitzt keine Schutzschicht auf der Oberfläche, die eventuell zerkratzt werden könnte. Gegenüber Gussrosten lassen sich Edelstahlroste außerdem schneller erhitzen und kühlen auch schneller wieder ab.

Gasgrill mit Lavasteinen

Gasgrills mit Lavasteinen vereinen die Vorteile von Gas- und Holzkohlegrills in einem Gerät. Die Lavasteine sind dabei unter dem Grillgut gelagert. Das führt dazu, dass nicht direkt über der Flamme gegrillt wird, sondern die Hitze gleichmäßig von den Lavasteinen abgegeben wird.

Zudem vermissen viele bei einem Gasgrill das typische Grillaroma. Durch einen Gasgrill mit Lavasteinen ist es jedoch möglich, diese zu erzeugen. Es entsteht nämlich, wenn Fleischsaft, Fett oder Marinaden auf die Lavasteine tropfen und verdunsten.

Gasgrill mit Pfanne

Mit einer Grillpfanne lassen sich auf dem Gasgrill noch zusätzliche Gerichte für deine Gäste zubereiten. Neben den klassischen Pfannengerichten, eignet sich die Grillpfanne auch zur Zubereitung von Fisch oder Gemüse.

Die beste Grillpfanne haben wir hier für dich auf Amazon bereitgestellt: Klick*.

Bester Gasgrill für die Gastro

Um den besten Gasgrill für die Gastronomie für dein Restaurant zu finden, musst du zuerst wissen, welche Gerichte du damit zubereiten möchtest. Das Angebot an Gasgrills für die Gastronomie lässt keine Wünsche offen.

Um dir die Wege in mehrere Fachgeschäfte zu ersparen, empfehlen wir dir, dich bei Amazon umzuschauen. Der größte Internet-Marktplatz bietet dir alle Varianten an Gasgrills für die Gastro.

Der beste Gasgrill für die Gastronomie ist:

Teile bitte jetzt diesen Artikel, wenn er dir geholfen hat:

Schreibe einen Kommentar